Kleine Hunderassen Die Nicht Haaren

Posted on

HUNDE, DIE NICHT VERLIEREN: 23 HYPOALLERGENE HUNDERASSEN. Nicht vergossene und hypoallergene Hunde scheinen beliebter denn je zu sein. Bei so häufigen Hundeallergien suchen viele Tierliebhaber nach hypoallergenen Hunderassen – und zahlen manchmal Tausende von Dollar, um sie zu bekommen. Und wieder andere sind hypoallergen für die Haare oder mangelnde. Hundeschuppen ist für viele Tierhalter ein großes Problem, aber für Besitzer von hypoallergenen Hunderassen ein weiteres Problem. Wenn Sie auf der Suche nach einer hypoallergenen Rasse sind, finden Sie hier eine Liste, die Sie erkunden können, bevor Sie sich mit Vorräten eindecken.

Während kein Hund wirklich hypoallergen ist, da alle Hunde einige Allergene abgeben, gibt es einige Rassen, von denen bekannt ist, dass sie für Allergiker besser geeignet sind. Und genau diese Hunde, die nicht schuppen, lassen Sie vielleicht die Fusselrolle endgültig weglegen.

1. Tibet Terrier

Tibetische Terrier sind der Beweis dafür, dass hypoallergen kein Haar bedeutet. Sie stehen auf unserer Liste, weil sie nur minimal abgehen, aber diese buschige Rasse erfordert immer noch viel Pflege.

Wissenswertes: Diese flauschigen Hunde waren einst Begleiter buddhistischer Mönche und Wachhunde nomadischer Hirten.

Lesen Sie auch …: Was Ist Die Normale Körpertemperatur Eines Hundes?

2. Malteser Terrier

Malteser Terrier sind für ihre wunderschönen weißen, seidigen Mäntel bekannt, aber Sie werden nicht feststellen, dass sie sich auf Ihren Möbeln oder Kleidern ablagern. Diese kleinen Hunde sind lebhaft, verspielt und sehr liebevoll.

Wissenswertes: Es wird angenommen, dass der Malteser mit dem Tibetaner verwandt ist (siehe oben), aber seine genaue Herkunft ist nicht bekannt. Sie waren als römische Damenhunde bekannt und wurden vermutlich in alten und mittelalterlichen Städten zum Fangen von Nagetieren eingesetzt.

Lesen Sie auch …: So knüpfen Sie Kontakte mit Ihrem aktiven Welpen

3. Shih Tzu

Shih Tzu-Hunde sind loyal und freundlich, und sie sind auch hypoallergen. Das Shih Tzu-Fell vergießt sich nicht und die Haare fallen nur aus, wenn sie gebürstet oder gebrochen werden.

Wissenswertes: Der Name Shih Tzu kommt vom chinesischen Wort für Löwenhund. Diese alte Hunderasse wurde gezüchtet, um Löwen zu ähneln, wie sie in der alten orientalischen Kunst dargestellt sind.

Lesen Sie auch …: Zehn Tipps Für Neue Aktive Welpenbesitzer

4. Brüsseler Griffon

Brüsseler Griffon-Hunde sind bekannt für ihre Wachhundfähigkeiten und ihre freundliche Einstellung. Aber Brussels Griffons sind auch hypoallergene Hunde, da sie kaum Haare haben. Während sie dazu neigen, sich mehr mit einer Person als mit anderen zu verbinden, eignen sich Brussels Griffon-Hunde hervorragend als Haustiere für Familien mit Kindern.

Wissenswertes: Der Brüsseler Griffon ist ein sehr ausdrucksstarker Hund, weshalb er in Filmen und im Fernsehen beliebt ist. Der beliebteste Auftritt in Brüssel war wahrscheinlich neben Jack Nicholson und Helen Hunt in As Good As It Gets.

5. Portugiesischer Wasserhund

Der muskulöse portugiesische Wasserhund ist treu und voller Energie. Ihr Fell hat sehr wenig Schuppen und sie gelten als hypoallergene Rasse, aber der portugiesische Wasserhund muss noch regelmäßig gepflegt werden.

Wissenswertes: Portugiesische Wasserhunde sind selten, aber vielleicht haben Sie schon von Bo, dem ersten Hund, gehört. Bo war Präsident Obama des Geschenks der Vereinigten Staaten an seine Töchter, als er eingeweiht wurde.

6. Weichbeschichteter Wheaten Terrier

Der Soft-Coated Wheaten Terrier ist eine fröhliche und energiegeladene Rasse. Diese intelligenten Hunde sind bekannt für ihre Geschicklichkeit, Gehorsamkeit, Verfolgung und sogar Tierbehandlung.

Wissenswertes: Weichbeschichtete Wheaten Terrier wurden in Irland zuerst als Hofhunde gezüchtet. Der als “Wolfshund des armen Mannes” bezeichnete Wheaten wurde zum Hüten, Bewachen von Vieh und zur Jagd auf Ungeziefer verwendet.

7. Pudel (Spielzeug, Miniatur und Standard)

Pudel in drei verschiedenen Größen (Toy, Miniature und Standard) gehören zu den beliebtesten Hunden der Welt. Diese intelligenten und reaktionsfreudigen Hunde gelten auch als hypoallergen.

Wissenswertes: Abgesehen davon, dass Pudel nicht viel vergießen, sind sie auch dafür bekannt, dass sie praktisch geruchlos sind. Hier riecht kein Hund!

8. West Highland White Terrier

Der West Highland White Terrier trägt den liebevollen Spitznamen Westie und ist ein freundlicher, aktiver kleiner Hund mit Doppelmantel. Westies sind ihren Besitzern gegenüber loyal, auch robust, machen großartige Wachhunde und sind hypoallergen. Westies wird ein paar Haare verlieren, aber nicht viel.

Wissenswertes: Der West Highland White Terrier wurde ursprünglich aus Cairn und Scottish Terrier gezüchtet, um eine Rasse zu entwickeln, die bei der Jagd nicht mit einem Fuchs verwechselt werden kann.

9. Bichon Frise

Der Bichon Frise ist sozial, unabhängig und leicht zu trainieren. Ihr hypoallergenes Fell wird in der Regel in einem pflegeleichten Welpenschnitt geschnitten.

Interessante Fakten: Bichon Frise bedeutet auf Französisch Curly Lap Dog. Der Bichon Frise war früher ein Seemannshund und liebt zufällig Wasser.

10. Kerry Blue Terrier

Der auch als Irish Blue bezeichnete Kerry Blue Terrier wurde als Allzweck-Arbeitshund gezüchtet und übernahm Aufgaben wie das Hüten, Bewachen und Jagen von Schädlingen. Kerry-Hunde haben Haare, deren Textur feinem Menschenhaar ähnelt, und sie vergießen nicht.

Interessante Fakten: Kerry Blue Terrier werden mit einem schwarzen Mantel geboren. Das Blau erscheint um die Zeit, in der der Hund 2 wird.

11. Havaneser

Havanesische Hunde sind temperamentvoll und freundlich und eignen sich hervorragend als Haustiere für Familien mit Kindern. Sie sind unglaublich sozial und bekannt für ihre lebhafte Gangart.

Interessante Fakten: Der Havaneser wurde ursprünglich für kubanische Künstler gezüchtet. Sie nahmen den Spitznamen “Velcro Dog” an, weil sie ihren Besitzern sehr nahe sind.

12. Chinese Crested

Sowohl Hairless- als auch Powderpuff-Sorten (mit weichen Haaren) von Chinese Crested sind hypoallergen. Wachsam und wendig, der Chinese Crested verschüttet sich minimal.

Interessante Fakten: Chinesische Cresteds stammen ursprünglich aus Afrika. Nachdem chinesische Händler die Hunde an Bord ihrer Schiffe gelassen hatten, um Ungeziefer zu jagen, wurden sie in Chinese Crested umbenannt.

13. Scottish Terrier

Unabhängig und territorial ist der Scottie ein treuer Begleiter. Fügen Sie dazu ein schuppiges, hypoallergenes Fell und eine minimale Pflege hinzu, und Sie haben ein rundum tolles Haustier.

Wissenswertes: Der Scottie-Hund hat viele Auftritte in der Populärkultur und in den Armen von Prominenten. Einer der bekanntesten Scottish Terrier wird in einem Monopoly-Denkmal festgehalten, und die Scotties haben das Weiße Haus mindestens zweimal besetzt (Franklin D. Roosevelt und George W. Bush).

14. Irish Water Spaniel

Die Irish Water Spaniel-Rasse gibt es schon seit Jahrhunderten. Der Irish Water Spaniel, ein Jagd- und Begleithund, ist freundlich, aktiv und widmet sich seinen Besitzern.

Wissenswertes: Das Fell muss regelmäßig gepflegt werden, aber die Rasse gilt als hypoallergen, da sie weniger Hautschuppen als viele andere Hunde aufweist.

15. Cairn Terrier

Der Cairn Terrier ist eine robuste, glückliche Rasse, die ihren Ursprung in Schottland hat. Der Cairn Terrier wurde ursprünglich zum Aufspüren von Ungeziefer in Steinhaufen (Cairns) verwendet und ist heute ein beliebter Begleiter. Ihr Drahtmantel ist hypoallergen und stößt auch Wasser ab.

Wissenswertes: Ein Cairn Terrier-Mantel kann im Laufe mehrerer Jahre mehrmals die Farbe wechseln.

16. Labradoodle

Was Ende der 1980er Jahre als Kreuzung begann, ist heute ein beliebtes hypoallergenes Haustier – das Labradoodle. Der Labradoodle ist eine Mischung aus einem Labrador Retriever und einem Standard- oder Miniaturpudel. Er ist technisch gesehen keine Rasse für sich, könnte aber in Zukunft in diese Richtung gehen. Gut gezüchtete Labradoodles sind von Natur aus freundlich und aktiv und eignen sich gut als Haustiere für Familien.

Während Labradoodles hypoallergen, niederträchtig und gutmütig sein können, gibt es eine Menge Variationen unter ihnen, da es sich um ein neues Kreuz handelt. In allen Labradoodles treten keine Merkmale auf. Wenn dies gesagt ist, suchen Sie sich einen seriösen Züchter, der mit dem Kreuz vertraut ist, und wählen Sie nach Möglichkeit einen Hund der zweiten Generation (Mutter und Vater sind beide Labradoodles). Wenn Sie nach einem bestimmten Merkmal suchen, z. B. nach Low-Shedding, fragen Sie nach, ob die Eltern es hatten, und es ist wahrscheinlicher, dass Ihr Welpe dieses Merkmal auch aufweist. Wie bei jedem Hund kann es Ausnahmen von der Norm geben, dies gilt jedoch insbesondere für neue Kreuzungen. Wenn Sie nicht bereit sind, flexibel zu sein, sollten Sie sich für eine vorhersehbarere Rasse entscheiden.

Interessante Fakten: In der neuen Here and Now-Version von Monopoly ersetzt der Labradoodle den klassischen Scotty-Hundemarker.

18. Border Terrier

Der Border Terrier wurde für die Jagd auf Füchse und Nagetiere gezüchtet, aber diese intelligente und robuste Rasse ist auch ein lebhafter Begleiter oder Familienhaustier. Ihr drahtiges Fell ist hypoallergen, wirft wenig ab und erfordert ein einfaches wöchentliches Bürsten.

Interessante Fakten : Border Terrier haben starke Instinkte. Wenn Sie Hamster, Meerschweinchen, Kaninchen oder andere Nagetiere als Haustiere haben, sollten Sie eine andere Rasse in Betracht ziehen. Der Jagdinstinkt ist für einen Border Terrier möglicherweise zu stark!

19. Schnauzer (Miniatur oder Standard)

Schnauzer sind eine intelligente, energiereiche Rasse, egal ob Miniatur oder Standard. Schnauzer sind ausgezeichnete Wachhunde, Wachhunde und Ungezieferjäger, aber sie sind auch als Haustiere beliebt, da sie loyal sind und ein hypoallergenes Fell haben.

Wissenswertes: Riesenschnauzer haben im Laufe der Jahre vielen Menschen hilfreiche Aufgaben übertragen. Im Laufe der Jahre waren Riesenschnauzer Viehhunde, Polizeihunde, Such- und Rettungshunde, Spürhunde, Drogenhunde und mehr!

20. Yorkshire Terrier

Der spunkige und abenteuerlustige Yorkshire Terrier sollte nicht nach seiner Größe beurteilt werden! Yorkies nehmen sich oft nicht als kleine Hunde wahr und können recht mutwillig sein. Yorkies wurde ursprünglich für die Jagd auf Nagetiere gezüchtet und kann treue und hingebungsvolle Haustiere abgeben. Ihr hypoallergenes Fell hat ebenfalls wenig Ablagerungen.

Wissenswertes: Obwohl die genaue Herkunft der Yorshire Terrier-Rasse nicht bekannt ist, wird angenommen, dass sie von arbeitenden Nord-Engländern gezüchtet wurde, um Ratten in Kleidung und Holzmühlen zu fangen. Diese frühen Yorkies waren viel größer, aber im Laufe der Zeit bildete die selektive Zucht kleinerer Individuen den gegenwärtigen Rassestandard.

21. Australischer Seidiger Terrier

Wie sein enger Verwandter, der Yorkie, ist der australische Silky Terrier trotz seiner geringen Größe mutig. Der Silky Terrier wird wegen seines schönen, glatten Scheins geschätzt, ist aber auch hypoallergen und schuppenarm.

Wissenswertes: Der Silky Terrier ist die einzige Hunderasse, die als wirklich australisch gilt. Früher war die Rasse wegen ihrer Beliebtheit in der Stadt als Sydney Terrier bekannt.

22. Bouvier des Flandres

Der Bouvier des Flandres ist ein Hund, der für das Hüten und die allgemeinen Farmaufgaben gezüchtet wurde. Bouviers sind unermüdliche Arbeiter sowie sanfte und treue Begleiter. Ihr Fell ist bekanntermaßen gut für Allergiker, erfordert aber viel Pflege.

Wissenswertes: Der Name des Bouvier bedeutet “Kuhhirte von Flandern”. Was wir heute als Bouvier des Flandres kennen, waren ursprünglich drei verschiedene Hunderassen, die jedoch nach dem Aussterben fast aller drei Hunderassen im Ersten Weltkrieg in eine aufgelöst wurden.

23. Basenji

Der wachsame und energiegeladene Basenji stammt ursprünglich aus Zentralafrika und wurde als Jagdhund gezüchtet. Basenjis sind zwar schwierig zu trainieren, aber intelligent und reagieren gut auf Beständigkeit. Ihre Mäntel haben wenig Schuppen, sind hypoallergen und erfordern ein Minimum an Pflege.

Interessante Fakten : Basenjis sind insofern einzigartig, als sie nicht bellen, sondern stattdessen leise heulen. Der Basenji reinigt sich auch ähnlich wie Katzen.

Artikelquellen:

https://blog.homesalive.ca/dogs-that-dont-shed-23-hypoallergenic-dog-breeds

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *